Der stärkste Self Cleaning Effect

Die uns versiegelte Oberflächen sind Wasser abweisend, haben aber keinen extremen Abperleffekt. Das hat den großen Vorteil, daß diese Flächen ultraleicht zu reinigen sind, weil der Schmutz durch das Wasser gelöst und dann abgespült wird.


Unser Geheimnis ist ein Kontaktwinkel an der Grenze zur Hydrophobie!




Unsere Versieglung

(der stärkste Self Cleaning Effect)

 

 


Kontaktwinkel < 30° - hydrophile Oberflächen

Auf unbehandelten oder hydrophilen Oberflächen breitet sich der Wassertropfen weit aus, der Kontaktwinkel ist sehr klein. Auf diesen Oberflächen können die Wassertropfen nicht rollen, sondern nur gleiten.

 

 


 

 


Kontaktwinkel ca. 90° – hydrophobe Oberflächen

Der ideale Kontaktwinkel,

damit eine Oberfläche gleichzeitig Wasser abweisend ist und trotzdem durch blosses Wasser gereinigt wird. Wir können jede glatte Oberfläche versiegeln, damit diese hydrophob ist.

 

 

 

 


 

Kontaktwinkel > 120° – superhydrophobe Oberflächen

Schwer benetzbare Oberflächen zeichnen sich durch den grossen Kontaktwinkel aus. Die tatsächliche Kontaktfläche ist nur zwei bis drei Prozent der vom Wassertropfen bedeckten Fläche. Der Tropfen liegt wie auf einem Nagelbrett aus Wachsstiften und berührt nur deren Spitzen. Dadurch werden die Anziehungskräfte zwischen dem Wasser und dem Untergrund verringert, die Wassertropfen nehmen eine kugelförmige Gestalt an. Bei geringstem Neigungswinkel rollen sie dann von der Oberfläche ab. Die Oberfläche wird dabei nicht nass und kann deshalb nicht gut gereinigt werden.



Der Kontaktwinkel und der Abperleffekt

Entscheidend für das Abperlverhalten oder den Lotuseffekt ist vor allem der Kontaktwinkel zwischen der Oberfläche des Untergrundes und der Oberfläche des Wassertropfens. Der Kontaktwinkel ist ein Mass für die Benetzbarkeit der Oberfläche mit Wasser.